Perspektiven der praktischen Projektarbeit

Im Zentrum von Modul 1 stehen die Anforderungen an praktische Projektarbeit. Sozialwissenschaftliche Forschungsprojekte durchzuführen bedeutet sehr oft, komplexe Wünsche von AuftraggeberInnen bei zumeist sehr engem Zeitrahmen zu bewältigen. Die dafür notwendigen Fertigkeiten und Fähigkeiten werden in den sieben Seminaren von Modul 1 vermittelt.

Dieses beginnt bei Fragen des angemessenen Forschungsdesigns, der Projektkonzeption und des Surveymanagements (Seminar 1.1), gibt einen Überblick über die europäische Forschungslandschaft (Seminar 1.2), vermittelt Kompetenzen im Bereich Projektmanagement (Seminar 1.3) sowie im effizienten und verständnisvollen Umgang mit Organisationen, (Seminar 1.4). Ein Seminar beschäftigt sich mit der Ergebnisdarstellung und Ergebnisverwertung (Seminar 1.5). Schließlich werden in den letzten zwei Seminaren das (Über)Leben in der scientific community (Seminar 1.6) sowie Verhaltensrichtlinien in der europäischen sozio-ökonomischen Forschung behandelt (Seminar 1.7).

Als horizontales Querschnittsthema wird besonderer Wert auf die Vermittlung von Kenntnissen wissenschaftlichen Antragschreibens und Publizierens sowie auf die Balance zwischen Akquisition, Projektarbeit und Verwertung gelegt.