Themen-Cluster


Modul 5 beschäftigt sich in drei Clustern mit aktuellen Themen der europäischen Sozialforschung, die für die Entwicklung moderner Gesellschaften von zentralem Interesse sind.

Die Themen-Cluster:

  • vermitteln grundlegende theoretische Ansätze und initiieren die Diskussion einzelner Aspekte am aktuellen Stand der Forschung
  • beginnen mit dem zweiten Semester
  • finden an insgesamt sechs Tagen in vier Blöcken
  • mit unterschiedlichen Formaten (Vortrag, Workshop, Übung,...) statt
  • bilden die Basis für die Themenwahl der Abschlussarbeit
  • sind mit den Lerninhalten der anderen Module verschränkt - vor allem mit je zwei der Wahlseminare in Modul 3, die den TeilnehmerInnen dieses Clusters bevorzugt empfohlen werden.

Im Mittelpunkt von Themen-Cluster 5.1 stehen „Innovationen in der Wissensgesellschaft“. Thematisiert werden Konzepte im Bereich der Innovationsforschung und der Wissenshermeneutik sowie Zusammenhänge zwischen Innovation, Wissen und Ökonomie.

→ Empfohlene Wahlseminare: 3.1 und 3.4

Themen-Cluster 5.2 beschäftigt sich mit theoretischen und methodischen Grundkonzepten „Evidenzbasierter Politikgestaltung“. Der Praxisbezug wird durch Anwendungsbeispiele aus dem beruflichen Umfeld der TeilnehmerInnen hergestellt.

→ Empfohlene Wahlseminare: 3.2 und 3.5

„Wirtschaft, Arbeit, Organisation“
werden in Cluster 5.3. bearbeitet. Die sozialwissenschaftliche Kernkonzepte zu diesen Themen und ihr Ineinandergreifen werden beleuchtet, aktuelle Debatten und Forschungsergebnisse diskutiert.

→ Empfohlene Wahlseminare: 3.3 und 3.6

Bei der Anmeldung entscheiden sich die BewerberInnen für einen Themen-Cluster entscheiden. Es wird eine gleichmäßige Aufteilung der TeilnehmerInnen auf die drei Cluster angestrebt. Diese erfolgt im Rahmen des Auswahlverfahrens unter Berücksichtigung der Prioritäten der BewerberInnen und der Empfehlungen der GutachterInnen. Details zu den Anmeldemodalitäten und das Anmeldeformular finden Sie hier.